affiliateXpress - finde dein warum

Finde Dein WARUM » Wie Du in 3 Schritten Dein Warum findest

Finde dein Warum?

 

Wenn du die Artikelüberschrift liest, denkst du wahrscheinlich was denn dieser Quatsch soll. Um ganz ehrlich zu sein, tue ich es um damit Geld zu verdienen, aber es geht mir vielmehr darum anderen Menschen, meinen Lesern, dabei zu helfen es mir gleich zu tun. Für mich steht mittlerweile an erster Stelle, eine Aufgabe zu haben, offen für Neues zu sein und mit der Zeit zu gehen. Und natürlich dabei Spaß zu haben! Außerdem unterstütze ich wahnsinnig gerne andere Menschen die

in ähnlichen Situationen sind und sich ebenfalls ein Standbein aufbauen wollen.

 

Schon vor vielen Jahren als Ausbilderin habe ich meine Azubis unterstützt wo es ging. Wenn es notwendig wurde, habe ich mit ihnen für Arbeiten oder Prüfungen gepauckt.

 

Das liegt mir im Blut und ich habe unglaublich viel Spaß dabei.

 

Stellt mir jemand eine Frage, bemühe ich mich eine Antwort zu finden.

 

Geld verdienen ist nicht alles und es macht micht glücklich anderen Menschen zu helfen!

 

Ist für Andere jedoch das oberste Ziel Geld zu verdienen, geht schnell der Blick, der Fokus auf den Interessenten / Kunden verloren.

 

Nicht umsonst hieß es früher und heisst es noch heute:

 

               Der Kunde ist König

 

Für mich ist diese Aussage zeitlos.

 

Mein Besucher / Interessent  / Kunde ist die wichtigste Person!

 

Finde dein Warum / deine Passion / deine Leidenschaft

 

Was bedeutet eigentlich Leidenschaft? Kurz gefasst beschreibt die Leidenschaft eine emotionale Zuneigung gegenüber Menschen, Tieren oder einer Sache. Die Sache kann z.B. ein Hobby, eine Sportart oder vieles mehr sein.

 

Leidenschaft ist häufig der Antrieb für die Dinge die wir tun oder tun wollen. Mit dem Ergebnis uns zu ergebnisorientierten Handlungen zu führen.

 

Schritt 1: Wo liegen deine Interessen?

 

Blicke zurück! Gehe in dich! Was hast du schon immer gerne gemacht? Was wolltest du schon immer mal tun? In welcher Situation bitten Freunde, Familie, Arbeitskollegen dich um Unterstützung?

 

Für diesen Schritt empfehle ich dir aus deinem gewohnten Umfeld herauszugehen. Geh spazieren, geh durch Feld, Wald und Wiesen. Unsere Natur ist so entspannend und inspirierend. Du kannst aber auch in ein Café gehen, wenn dir das eher zusagt. Gehe einfach an einen Ort an dem du dich wohl fühlst und deinen Gedanken freien Lauf lassen kannst.

 

Schritt 2: Male dir eine Vision!

 

Was meine ich damit? Inzwischen hast du die ersten Ideen. Nun gehst du in die Details. Male dir gedanklich ein detailliertes Bild von deinem Traum. Stelle dir dein Traumbild immer wieder vor, bis du ein glasklares Bild vor Augen hast. Da will ich hin. Das ist meine Vision!

 

Kannst du zeichnen? Dann male von deiner Vision ein Bild und hänge es so auf, dass du es täglich im Blick hast. Hier kannst du nachlesen wie mein Cousin es gemacht hat.

 

Unterschätze diesen Punkt nicht. Dein Traum wird dein Antrieb, deine Motivation sein. Läuft es einmal nicht so rund oder einige Stolpersteine liegen im Weg, schaust du dir DEIN BILD an. Mal dir aus, wie es wäre wenn… Es wird dich motivieren und dein Durchhaltevermögen stärken.

 

Schritt 3: Finde deine Stärken

 

Was zeichnet dich aus? Was kannst du besonders gut? Wo liegen deine Stärken? Welche Werte sind dir wichtig?

 

Stelle deine Stärken klar heraus. Passen sie zu deiner Vision?

 

Fazit:

Alle drei genannten Punkte sind im Alltag nicht immer einfach umzusetzen.

 

Bis ich meine glasklare Vorstellung gefunden habe, hat es Wochen gedauert und zwischendurch habe ich immer wieder kleine Anpassungen vorgenommen.

 

Lass dir Zeit, gehe in dich und beschäftige dich in einem ablenkungsfreien Moment mit diesen Themen. Halte deine Träume schriftlich fest und passe sie ggfs. an. Je intensiver du dich mit den Punkten auseinandersetzt, umso klarer werden die Gedanken und Visionen.

 

 

Ich wünsche Dir viel Spaß auf der Suche nach deinem Warum.

Viele Grüße

Sabine Wickel

 

Hast du dein Warum schon gefunden? 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.